130516_L8Wer in den letzten Tagen an unserem Wohnprojekt vorbei gegangen ist, hat sicherlich gemerkt, dass sich das Haus verändert hat: Im Erdgeschoss sind die Glasfenster zerstört und provisorisch mit Holzplatten abgedeckt. Auf unserer Hausfassade und auf dem Gehweg sind mehrere Farb- und Eierflecken. Das alles ist gegen unseren Willen passiert und ist auf rechtsradikale Neonazis zurückzuführen.
Neben den Anschlägen auf unser Haus gab es auch noch weitere in München. An die Geschäftsstelle des Bayerischen Flüchtlingsrats wurden Aufkleber von Neonazis geklebt. Wenige Nächte später wurde dort eine Scheibe eingeschlagen. In die bald ersetzte Fensterscheibe wurden dann Naziparolen geritzt.

Was ist genau passiert?
– 08. Mai, 20:45 Uhr: Eierwurf auf die Hausbewohner und das Haus selbst.
– 11./12. Mai: In eine Scheibe unseres Ladens wurde „Anti-Antifa“ geritzt. Dies ist ein Kürzel der Neonazis-Szene.
– 15. Mai, 05:20 Uhr: Die Scheiben des Ladens wurden eingeschlagen und müssen ersetzt werden.
– 16. Mai, 02:10 Uhr: Mehrere Farbbeutel wurden auf das Haus geworfen, es wurden auch mehrere parkende Autos und ein Nachbarhaus getroffen.

Was können wir gemeinsam tun?
Wir freuen uns, wenn Sie uns besuchen und unterstützen. Der Zusammenhalt aller Nachbarn im Westend ist das beste Mittel gegen diese Gewalt.
Wir werden am Pfingstwochenende am Sonntag (19. Mai) und Montag (20. Mai) jeweils von 12 bis 15 Uhr Kaffee und Kuchen in unserem Haus anbieten. Schauen Sie doch einfach vorbei.

********************************************************************

Die Neugestaltung der Fassade und der Ersatz der zerstörten Fenster wird einiges kosten. Falls Sie uns finanziell unterstützen können freuen wir uns über Spenden in jeder Höhe auf folgendes Konto:

Wohnprojekt Ligsalz8 e.V.

Kto 8216238700

BLZ 43060967 GLS Bank

Spendenquittungen können wir leider nicht ausstellen! Vielen Dank, schon jetzt, für die vielen Zusprüche und die große Solidarität!